Seite 2 von 15

Wir besuchen die Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein

der SPD Ortsverein Striesen lädt alle Interessierten der regionalen Stadtgeschichte am 22. Mai zum Bildungsausflug in die Gedenkstätte „Pirna Sonnenstein“ ein. Geplant ist die Besichtigung der AWO Werkstätten und eine Führung durch die Gedenkstätte.

Von der Gründung im Jahr 1811 als Heil- und Pflegeanstalt über den Missbrauch durch die Nationalsozialisten als Tötungsanstalt bis hin zur heutigen Nutzung durch die Arbeiterwohlfahrt können die Teilnehmer*innen auf der rund dreistündigen Tour reichlich Wissenswertes erfahren. Der Ortsverein bittet um Anmeldung unter vorstand@spd-striesen.de.

Die Kosten für Anfahrt und Führung übernimmt die SPD Striesen.

Ablauf:

  • 10.45 – Start an der Haltestelle Bergmannstraße
  • 11.45 – Ankunft in Pirna Sonnenstein
  • 12.00 – Besichtigung der AWO Werkstätten
  • 13.00 – Führung durch die Gedenkstätte „Pirna Sonnenstein“
  • Ca. 15.17 – Rückfahrt
  • 16.11 – Ankunft Haltestelle Bergmannstraße

Wir setzen uns ein für Albrecht Pallas als neuen OB!

Der Wahlkampf wirft seine Schatten voraus und bald schon werden wir für Albrecht in die Vollen gehen. Dazu haben wir bereits einige Wahlkampfstände geplant, die wir gerne mit euch teilen möchten:

  • Montag, 2.5., 16-18 Uhr: Zwinglistraße mit Albrecht Pallas
  • Donnerstag, 5.5., 16.30-17.30 Uhr: Programmkino Ost
  • Dienstag, 10.5., 9-11 Uhr: Schillerplatz mit Albrecht Pallas
  • Samstag, 14.5., 11-13 Uhr: Zwinglistraße
  • Samstag, 21.5., 10-13 Uhr: Schillerplatz
  • Dienstag, 24.5., 9-11 Uhr: Schillerplatz mit Albrecht Pallas
  • Samstag, 28.5., 10-12 Uhr: Marienberger Straße (Aldi)
  • Samstag, 4.6., 10-12 Uhr: Fetscherplatz
  • Samstag, 11.6., 10-13 Uhr: Seidnitz Center

Wir freuen uns immer über Unterstützung. Seid dabei und macht mit!

Der Waldpark soll leben!

In den vergangenen Jahren veränderte sich der Waldpark Blasewitz, ein wichtiger Erholungsort im Stadtteil, rapide. Die große Trockenheit schwächte die dort verbreiteten Kiefern, wodurch der Borkenkäfer ideale Bedingungen vorfand und sich massenhaft verbreitete. Die daraufhin absterbenden Gehölze mussten schließlich aus Sicherheitsgründen gefällt werden.

Der Erhalt dieses Erholungsorts für jedermann liegt dem Ortsverein Dresden-Striesen sehr am Herzen. Im vorvergangenen Jahr haben wir so eine erste Informationsveranstaltung (s.a. unser damaliger Beitrag) durchgeführt und die weiteren Entwicklung seitdem intensiv begleitet. Unterstützt durch unsere Stadtbezirksbeiräte konnte nun der erste Schritt zur Wiederaufforstung und resilienteren Gestaltung getan werden.

Unser Stadtbezirksbeirat Michael Kunath (3. v.r.) unterstützte die Pflanzaktion tatkräftig (Bildquelle: privat)

Gemeinsam mit dem Stadtbezirksamtsleiter und der Umweltbürgermeisterin pflanzte so unser Stadtbezirksbeirat Michael Kunath die ersten Setzlinge. Im kommenden Herbst und nächstem Frühjahr werden weitere Jungpflanzen folgen. Daneben ist die angekündigte Fortschreibung der denkmalpflegerischen Zielsetzung für den Waldpark Blasewitz ein weiterer wichtiger Schritt um zu gewährleisten, dass er auch in Zeiten des Klimawandels dauerhaften Bestand hat. Hierbei werden wir uns weiterhin aktiv einbringen!

Haltung zeigen auf dem Hirsch

Die Menschenmenge lauscht dem Vortrag der Referentin über die Zustände in der Ukraine. Kerzen stehen in der Mitte des Platzes.
Die Menge lauscht dem Vortrag über die Zustände in der Ukraine.

Am 28. Februar hieß es wieder Haltung zu zeigen. Diesmal war die Veranstaltung stark von den weltpolitischen Ereignissen geprägt. So ging es um das Eintreten nicht nur für Mitmenschlichkeit auf wissenschaftlicher Basis gegen unwissenschaftliche Quertreiber in unserer Gesellschaft, sondern auch für die friedliche Koexistenz der Völker gegen unmenschliche Kriegstreiber.

Die Veranstaltung wurde maßgeblich von Genossinnen und Genossen unseres Ortsvereins mitorganisiert. Nach der letzten, noch etwas improvisierten Versammlung am Schillerplatz war der Ort des Geschehens nun vor dem chinesischen Pavillon auf dem Weißen Hirsch. Etwa 250 Menschen folgten dem Aufruf bei kalten Temperaturen. Wir bedanken uns bei allen fürs Kommen und vor allem auch bei Banda Communale für die gute musikalische Unterhaltung!

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »