Kategorie: Uncategorized (Seite 1 von 7)

SPD Dresden Striesen hilft – Ortsverein sammelt erfolgreich Spenden für Stammlokal

Am 25. Mai 2020 übergab der SPD Ortsverein Dresden Striesen dem Restaurant Cubisch Dresden Spenden in Höhe von 300 Euro. Diese wurden unter den Mitgliedern gesammelt, um dem durch die Corona-Krise in Not geratenen Stammlokal zu helfen. Ortsvereinsvorsitzender Martin Wunderlich übergab die gesammelten Gelder im Namen des gesamten Ortsvereins an die Inhaberin Sylvie Friedrich.

Dazu erklärt Martin Wunderlich: „Seit Jahren versammelt sich unser Ortsverein monatlich im Cubisch. Dieses Lokal ist ein Striesener Urgestein und im Stadtteil genauso verwurzelt wie wir. Als die Corona-Krise das Cubisch schwer getroffen hatte, war für uns sofort klar, dass wir helfen wollen. Die SPD ist die Partei der Solidarität und als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in Striesen handeln wir auch so.“

Durch die anhaltende Corona-Krise, die damit verbundenen Einschränkungen und Einnahmeausfälle ist auch die Dresden Gastronomie bedroht. Bereits im April hatten Gastronominnen und Gastronomen in der Landeshauptstadt mit Protestaktionen wie „Leere Stühle“ auf die existenzbedrohende Lage aufmerksam gemacht.

Ortsvereinsvorsitzender Wunderlich fügt hinzu: „In der Gastronomie gibt es keine Nachholeffekte wie in anderen Branchen. Deshalb helfen wir als SPD in Striesen jetzt. Aus unseren Vereinsfinanzen haben wir zusätzlich einen Gutschein in Höhe von 500 Euro beim Cubisch erworben, um unsere Weihnachtsfeier dort feiern zu können. Damit verbinden wir ganz klar die Botschaft ‚Haltet durch! Ihr seid immer für uns dagewesen, jetzt sind wir für euch da.‘“

Die Inhaberin des Cubisch Dresden, Sylvie Friedrich, ergänzt: „Ich bin überglücklich über diese Hilfe. Ich bin dankbar und glücklich, dass die Gäste an uns glauben und uns die Treue halten.“

Schnelle Hilfe in der Coronakrise

In der aktuellen Lage sind umsichtiges, entschlossenes und vor allem solidarisches Handeln von großer Bedeutung. Wir danken allen, die zu Hause bleiben und durchhalten. Noch mehr danken wir all denjenigen, die nicht zu Hause bleiben können und die durch ihren Einsatz dafür sorgen, dass der Laden weiterläuft. Wir müssen aufeinander aufpassen. Und das können wir, wenn wir zu Hause bleiben. Jede*r für sich und Alle zusammen: Wir halten durch!

Dresdner Sofortprogramm für Kleinstunternehmen, Selbstständige und Freiberufler

Sachsen hilft sofort – Die Soforthilfe des Freistaates Sachsen in der Coronakrise

Striesener SPD regt Verbesserung der Verkehrssicherheit am Uniklinikum an

Die Kreuzung Augsburger Straße/Fiedlerstraße (Quelle: SPD-Fraktion Dresden)

Auf Initiative des SPD-Ortsvereins und gemeinsam mit unserer Stadträtin Viola Vogel hat die SPD-Fraktion im Stadtrat nun einen Antrag eingebracht, der zum Ziel hat, die Verkehrssicherheit an der Südausfahrt des Uniklinikums zu verbessern (abrufbar unter https://ratsinfo.dresden.de/vo0050.php?__kvonr=18493). Neben Viola Vogel erläutern die ebenfalls beteiligten Stadträte Stefan Engel und Richard Kaniewski den Antrag in einer aktuellen Pressemeldung:

Pressemitteilung der SPD-Fraktion im Dresdner Stadtrat

In einer von uns im Herbst 2019 gestellten Anfrage (abrufbar unter https://ratsinfo.dresden.de/ag0050.php?__kagnr=6254) hat die Verwaltung bestätigt, dass die Kreuzung eine Unfallhäufungsstelle darstellt und der Verkehrsablauf für alle Verkehrsarten unbefriedigend und unsicher ist. Ein Handlungsbedarf wird eingeräumt, jedoch befinden sich aktuell keine Verbesserungen in Planung. Mit dem Antrag wollen wir sicherstellen, dass einerseits eine kurzfristige Erhöhung der Verkehrssicherheit erreicht wird, andererseits die Kreuzung am Uniklinikum auch beim geplanten bustauglichen Ausbau der Augsburger Straße berücksichtigt wird.

Zum 13. Februar

Striesener Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten fordern aufgeklärtes Gedenken zum 13. Februar für eine friedliche und demokratische Zukunft

Am 13. Februar 2020 jährt sich die Bombardierung Dresdens zum 75. Mal. Bis heute ist dieses Datum für unsere Stadt ein Tag der kontroversen Auseinandersetzung mit ihrer eigenen Geschichte. Der SPD Ortsverein Striesen-Blasewitz-Gruna bekennt sich ausdrücklich zu einem würdevollen Gedenken, zu einem selbstkritischen Erinnern und zu seiner Verantwortung für ein über den 13. Februar hinausweisendes Lernen.

Wir gedenken der Opfer der Bombardierung und sind ganz bei den Betroffenen, ihren Hinterbliebenen und Nachfahren. Die Striesener Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten gedenken gleichermaßen aller Opfer des Nazi Regimes und des von Nazi Deutschland ausgelösten Vernichtungskrieges und bekennen uns zu dezentralem Gedenken auch in unseren Stadtteilen. Beispielhaft dafür steht das Gedenken an die 15.000 Euthanasieopfer der nationalsozialistischen Tötungsanstalt Pirna Sonnenstein auf dem Urnenhain Tolkewitz am 13. Februar 2020 ab 10:00 Uhr, wo wir als SPD Striesen einen Kranz niederlegen werden.

Der SPD Ortsverein Dresden Striesen erinnert an die Zerstörung Dresdens am 13. und 15. Februar 1945, den Tod von mehr als 25.000 Menschen, darunter viele auch in Striesen, Blasewitz und Gruna, das Leid der Überlebenden und den Verlust wertvoller Kulturgüter. Als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten kritisieren wir die Mythisierung und Ideologisierung durch die DDR Propaganda, die teilweise bis heute nachwirkt. Wir setzen uns dabei kritisch mit der Rolle Dresdens als Verkehrsknotenpunkt, Rüstungs- und Garnisonsstadt im Zweiten Weltkrieg auseinander.

Als SPD in Striesen, Blasewitz und Gruna übernehmen wir gemeinsam mit der gesamten Stadtgesellschaft Verantwortung für ein fortwährendes Lernen aus unserer Geschichte, ein lebendiges und würdevolles Erinnern und den Einsatz für eine freie, offene, soziale und demokratische Gesellschaft. Wir stellen uns entschieden gegen jede Verharmlosung der Nazizeit und gegen jeden Missbrauch des Gedenkens, um antidemokratisches und menschenfeindliches Gedankengut auf die Straßen unserer Stadt zu tragen. Eine erinnerungspolitische Wende um 180° ist mit uns nicht zu machen. Deutschland muss auf demokratischem und friedlichem Kurs bleiben.

Zum 13. Februar 2020,
der SPD Ortsverein Striesen-Blasewitz-Gruna

« Ältere Beiträge